Dienstag, 30. Oktober 2012

Geld im Internet verdienen mit facebooktausch24.de

Heute nach einer langen Schreibpause, möchte ich Euch eine weitere Möglichkeit vorstellen, wie man sich im Internet ein Nebeneinkommen sichern kann. Mit dieser Mögichkeit lassen sich zwar keine 500$ pro vermittelten User verdienen, so wie mit dem Plus500-Programm, aber der Verdienst bei facebooktausch24.de sieht in erster Linie nach einem überdurchschnittlichen Taschengeld aus.

Wie funktioniert es?

Das System funktioniert ähnlich wie beim fanslave.de, über das ich ebenfalls schonmal einen Bericht online gestellt habe. Man "liked" andere facebook-Seiten und erhält dafür Punkte, die man sich entweder in echtes Geld umtauschen lassen kann, oder für seine eigene facebook-page verwendet.

Wie und wieviel kann man damit Geld verdienen?

Ein jeder von uns hat ja einen facebook-Account. Die Anmeldung ist sehr einfach und das facebooktausch24-Konto wird automatisch mit dem eingeloggten facebook-Account verbunden, worauf man sofort loslegen kann.


Wie Ihr sehen könnt, wird der aktuelle Kurs pro pro "Like" auf der Hauptseite angezeigt. Dieser kann (wahrscheinlich auf Grund des Euro-Kurses) variieren, liegt aber meistens bei 2 ct pro Like.

Anders als bei Fanslave, ist die Anzhal der Likes pro Tag nicht beschränkt, d.h. dass man jede Seite liken kann, die gerade eine Kampagne gestartet hat.
Nach meiner Anmeldung hatte ich etwa 350 Seiten zur Verfügung, die ich liken konnte. 5 facebook-pages wurden mir angezeigt und ich musste die Seite neu laden, nachdem ich diese 5 geliked habe. Ich machte mich also ans Werk und klickte solange auf "gefällt mir", bis die möglichen Seiten aufgebraucht waren. Nach etwa 45 Minuten Dauerklicken tat mir die Hand etwas weh, aber siehe da: Ich hatte 350 Punkte auf meinem Konto.
Umgerechnet waren das knapp 7 €, ein netter Verdienst für nicht mal eine Stunde Arbeit.

Wo liegt das Maximum?

Auch facebooktausch24.de hat seine Grenzen. Man kann nämlich mit seinem facebook-Account "nur" insgesamt 5000 Likes vergeben, mit denen man auf der Website etwa 100€ verdienen kann.
Zudem muss jeder Like, den man getätigt hat, mindestens 30 Tage "aktiv" bleiben, damit er letztendlich anerkannt wird.
Die Theorie: Wenn man das volle Potential von facebooktausch24.de ausschöpfen kann und innerhalb von 30 Tagen 5000 Likes macht, kann man nach Ablauf der Frist die 5000 Likes widerrufen und von neuem beginnen, was einem etwa 100€ pro Monat einbringen sollte.
Ich persönlich hatte noch leider nicht die Möglichkeit das zu testen, da ich, wie oben beschrieben, die Website erst seit ein paar Tagen teste. Ich werde das hier natürlich ergänzen, wenn der Test abgeschlossen ist.

100€ und nicht mehr?

Nein. Man kann natürlich noch etwas mehr verdienen. Wie jede Fantausch-Website kann man auch hier mit dem Werben von Freunden seinen Umsatz steigern. Pro geworbenen Freund erhält man 10 Punkte (= 0,20€), nachdem dieser sich angemeldet und mindestens 5 Likes getätigt hat.
Dazu gibt es eine sogenannte "Refrally", was eine Art Wettbewerb für geworbene Freunde darstellt. Wer die meisten Freunde wirbt, erhält einen Bonus pro geworbenen Freund:


Mein Fazit: Im Vergleich zu vielen anderen Fantauschseiten ist facebooktausch24.de
eine seriöse Website, auf der sich ein nettes und überdurchschnittliches Taschengeld mit wenig Zeitaufwand verdienen lässt. Sobald mein Account sein Maximum an Likes erreicht hat, werde ich mich per PayPal auszahlen lassen hier natürlich einen screenshot ergänzen.
Einen Besuch ist die Seite allemal wert.


P.S. Wer diese Möglichkeit um Geld im Internet zu verdienen nutzen und diesen Blog unterstützen möchte, der melde sich einfach über diesen Link an.


Viele Grüße!



-->

Freitag, 17. August 2012

Geld im Internet verdienen mit dem Plus500 Affiliate Programm

Ich habe bis jetzt 2 Berichte über das Verdienen von Geld im Internet gepostet. Zum Einen durch shareifyoulike.com Wintradefx.blogspot.de/shareifyoulike und zum Anderen mit fanslave.de (wintradefx.blogspot.de/fanslave).
Diese beiden waren bis jetzt verhältnismäßig unprofitabel oder konnten nur ein kleines Taschengeld garantieren.

Nun möchte ich Euch eine weitaus profitablere und weniger zeitaufwendigere Methode zum Geld verdienen im Internet vorstellen, mit der man bis zu 500 $ pro vermittelten User verdienen kann. Das Affiliate Programm hat auf mich einen positiven Eindruck gemacht.
Wie bereits weitläufig bekannt ist, zählen die Affiliate Programme (wie z.B. von Amazon, eBay etc.) zu den profitabelsten Methoden, um mit einem Blog, Twitter/Facebook-Account oder der eigenen Website Geld zu verdienen.

Was ist ein Affiliate-Programm?

Affiliate Programme funktionieren im Grunde nach dem einfachen Provisions-Prinzip. Man verlinkt oder wirbt auf seiner Website für ein Produkt, welches dann ein User über diesen Link kauft.
Dafür erhält man eine bestimmte Provision, was meistens ein Prozentsatz des Kaufpreises ist.
Natürlich kann man auch Geld für die Vermittlung von neuen Usern erhalten, wie es bei dem vorgestellten Affiliate Programm der Fall ist. Es handelt sich um das Werbeprogramm von Plus500, auch bekannt als http://www.500affiliates.com .

Was ist Plus500 ?

Plus500 ist einer der scheinbar unendlich vielen Forex-Broker, bei denen man Devisen, Rohstoffe und sogar Aktien handeln kann. Im Vergleich zu vielen anderen setzt der Broker auf ein starkes Marketing und hat sich damit eine stabile Online-Präsenz aufgebaut.
Die Plattform ist im Grunde übersichtlich und einfach zu bedienen.
Hier ein Bild von der Desktop-Plattform aus dem Web:

Einige technische Hilfsmittel gibt es natürlich auch, wobei ich mich persönlich an den MetaTrader4 gewöhnt habe und ihn bei dem Broker ein wenig vermisse.

Der Broker bietet allerdings neben dem zeitlich unbegrenzten Demo-Konto noch einen Bonus von 25€, bei dem man nichts einzahlen muss. Das ist besonders für Anfänger interessant, da diese gleich in den realen Handel schnuppern können. Wer Interesse an dem Bonus hat, kann sich hier informieren.





Wie kann man nun mit dem Affiliate Programm Geld verdienen?

Die profitabelste Möglichkeit ist natürlich das Werben von neuen und qualifizierten Usern.
Plus500 zahlt nämlich nur dann, wenn der User ihren Vorstellungen entspricht, d.h. wenn er ein reales Konto eröffnet und einen Betrag auf sein Konto einzahlt.
Die aktuelle Mindesteinzahlung, die einen vermittelten Trader zu einem qualifizierten Trader macht, beträgt 50 US-Dollar. 
Wie oben beschrieben, erhält man für einen User beispielsweise 500$. Der Preis pro qualifizierten User kann auch steigen, wenn man genug Leute wirbt. So erhält man beispielsweise ab dem sechsten User 550$ und ab dem zehnten 600$.
Der Verdienst pro qualifizierten User ist von dessen Herkunft abhängig. Hier ist eine kleine Übersicht, wieviel man für welche Nation erhält:






















Die zweite Möglichkeit, damit Geld zu verdienen, ist die automatische monatliche Provision.
Generiert der Trader (qualifizierter User) einen Umsatz (durch Gebühren/Spread), so erhält man eine gewisse Provision, die man sich ab 150 $ auszahlen lassen kann. Wielange man diese Provisionen erhält, hängt davon ab, wielange der Trader beim Broker handelt. Bleibt er also sein Leben lang bei dem Broker, so erhält man auch sein Leben lang Provisionen.
Wie schon beim Vermitteln selbst, hängt die Höhe der Provision davon ab, wieviele qualifizierte Trader man bereits vermittelt hat. Es fängt bei 15% an und hört bei 25% auf.

Die dritte Möglichkeit besteht darin, Leute für das Affiliate Programm selbst zu werben. Man empfiehlt seinen Lesern sich bei 500.affiliates.com anzumelden und dort Leute zu Werben.
Man erhält auch hier keinen festen Betrag, sondern eine Provision, wenn der Vermittelte einen User über seine Affiliate-Links wirbt. Wie groß diese Provision ist, konnte ich bei der Seite nicht finden. Vielleicht erhält man denselben Prozentsatz, wie man ihn durch die Aktivität des Traders erhält.
Ich werde es zu diesem Beitrag hinzufügen, sobald ich es herausgefunden habe.

Edit (Anfang November 2012): Trotz mangelnder Werbung meinerseits konnte ich über einen geworbenen Partner, der einen qualifizierten User vermittelt hat herausfinden, wieviel man für das Werben für das Affiliate-Programm selbst erhalten kann. So wie es scheint, sind es Anfangs 10%:


Macht das aus der Sicht des Brokers überhaupt Sinn so "viel" Geld für neue User zu investieren?

Ja macht es!
Der Sinn dahinter ist einfach - der Trader zahlt mit jeder Position, die er eröffnet, Gebühren an den Broker. Tradet dieser nun mehrere Monate oder Jahre bei diesem Broker erfolgreich, verdient der Broker durch ihn weitaus mehr Geld, als er an den Vermittler gezahlt hat!
Es ist also aus der Sicht des Brokers eine profitable Langzeitinvestition.

Wie funktioniert es?

Als Affiliate Partner von Plus500 braucht man im Grunde keine großen Vorraussetzungen. Es muss sich ledeglich jemand über Euren speziellen Link beim Broker oder Affiliate Programm anmelden. Wie Ihr den also an den Mann bringt, ist Eure Sache - ob nun durch einen Blog, eine Website oder Euren Facebook-Account.
Um daran teilzunehmen, braucht man auch keinerlei Gebühren zu bezahlen; es ist alles kostenlos.

Die Website bietet eine Reihe von Tools. So hat man beispielsweise eine nette Auswahl von Bannern und Werbeschildern in verschiedenen Größen, die man seiner Website anpassen und mit HTML-Codes einbauen kann:



Wie Ihr bereits sehen könnt, kann man die Sprache, das Dateiformat und Tags persönlich gestalten.
Man hat also eine Palette zur Gestaltung seiner Werbung. Die Seite lässt sich im Prinzip sehr einfach bedienen.

Die Auszahlung kann per PayPal, Moneybookers oder Bankscheck erfolgen. Letzteres dürfte etwas länger dauern als die anderen, ich bevorzuge daher PayPal.

Fazit:

Ich persönlich konnte damit noch keine Einnahmen erzielen, da ich noch nicht sonderlich viel damit geworben habe, aber im Grunde ist das bisher eine der profitabelsten Möglichkeiten im Internet Geld zu verdienen.
Aktuell sind 500 $ umgerechnet ca. 404 €. Meiner Meinung nach ein sehr hoher Verdienst für nur eine Vermittlung!
Das Prinzip und die Bedienung der Website sind leicht zu verstehen. Sobald ich das erste Geld auf meinem PayPal-Konto habe, werde ich hier natürlich einen Screenshot ergänzen.
Für Trader ist die Plattform völlig in Ordnung und der Support ist aus eigenen Erfahrungen lobenswert. Ihr tut also niemanden Unrecht, wenn Ihr Euren Lesern diesen Broker empfiehlt.

Hier geht's zum Affiliate-Programm: http://www.500affiliates.com/Home

Hier geht's zum Plus500 Broker: http://www.plus500.com/de

Viele Grüße !


Guter Einstieg im EUR/JPY ?

Heute arbeite ich an einem Bericht über eine andere Möglichkeit, im Internet Geld zu verdienen.
Was es ist, möchte ich noch nicht verraten, aber Ihr könnt den Bericht wahrscheinlich schon morgen lesen.

Zum Traden:

Beim analysieren habe ich heute eine gute Chance im EUR/JPY gefunden. Diese wird sich zwar erst etwa nächste Woche ergeben, wird dann aber eine Langzeitposition.

Hier erstmal der Daily-Chart:

Die blauen Viereck zeigen uns, dass der Chart höhere Tiefs und höhere Hochs in den letzen Wochen generiert hat. Dies kann nun entweder ein Trendwechsel oder eine bearische Flagge sein. 
Was es genau ist, erfahren wir erst, wenn der Kurs das gelbe Viereck erreicht hat. 
Wenn er das gelbe Viereck nach unten durchbricht und unter das letzte markante Tief bricht, ist das ein Indiz für einen weitere starke Short-Bewegung. 
Bewegt sich der Kurs zurück zum Viereck und es bilden sich Umkehrkerzen nach oben, können wir von einem Trendwechsel ausgehen und eine Long-Position eröffnen. 
Wenn es soweit ist, gebe ich Euch natürlich rechtzeitig bescheid. 

Bis dahin, frohes Schaffen und Viele Grüße! 
 
 



Donnerstag, 16. August 2012

Starker Sprung im EUR/USD

Trotz der relativ negativen Nachrichten für den US-Dollar, hat der EUR/USD in den letzten 2 1/2 bis 3 Stunden einen sehr großen und schnellen Sprung nach oben getan! Dadurch ist unsere Short-Position ausgestoppt worden. Von einem Long-Ausbruch kann man allerdings noch nicht sprechen. Dieser würde erst bei etwa 1.2470 stattfinden.

Hier der H4-Chart (die untere rote Linie markiert unseren Einstieg, die obere den getriggerten Stop Loss):


Viele Grüße!

EUR/USD Short Update 16.08

Guten Morgen!

Heute sollte sich der Short-Trend nach der Korrektur am Montag und Dienstag stärker fortsetzen.
Sobald der Kurs den Preislevel um 1.2235 nach unten durchbrochen hat, können wir mit dem Triggern unseres TP's bei 1.2195 rechnen.
Der Kurs hätte damit das letzte markante Tief durchbrochen und eine stärkere Shortbewegung sollte die Folge sein.



Viel Erfolg!



Mittwoch, 15. August 2012

Wieder da

Nach meinem Urlaub in Bayern und dem Unglück mit meinem Laptop bin ich nun wieder zu Hause und widme mich wieder mehr dem Trading und diesem Blog.
Vorhin habe ich den MetaTrader auf dem zweiten Laptop installiert und gleich mal ein wenig analysiert. Ich habe nun eine Short-Position im EUR/USD eröffnet. Dieser hat den Long-Ausbruch, auf den wir mit dem letzten Trade spekuliert haben, nicht geschafft und setzt seinen Daily Short-Trend fort.
Im H4-Chart habe ich einen schönen Einstieg bei 1.2284 gefunden.
Der Stop Loss ist bei 1.2322 und den Take Profit habe ich provisorisch bei 1.2195 gesetzt.

Ein Bild vom Chart lässt sich aus technischen Gründen nicht hochladen (mein Computer meint, dass das nicht sicher wäre und lässt es daher einfach nicht zu). Ich werde mich aber um dieses Problem demnächst kümmern.

Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Abend und viel Erfolg !


Liebe Grüße


P.S. Schaut doch mal links auf die Umfrage!


Donnerstag, 9. August 2012

Laptop kaputt

Heute Vormittag ist mit leider mein Laptop kaputt gegangen. Ich habe heute alles versucht ihn wieder zu richten, leider ohne Erfolg. So wie es aussieht, ist es die Festplatte, denn er fährt bis zu einem bestimmten Punkt hoch, macht dann aber nichts weiter und das Bild "verharrt".
Falls jemand einen Tipp für mich hat, Werde ich ihn dankend annehmen :)
Ich bin über mein Handy weiterhin unter meiner Email ( wintradefx@live.de) erreichbar und beantworte alles, was Ihr wissen wollt!
Ab dem 15. August bin ich wieder zu Hause an einem zweiten Laptop und dann wieder voll für Euch da!


Bis dahin, frohes Schaffen und viele Grüße !

Mittwoch, 8. August 2012

Korrektur im EUR/USD

Die heutige Korrektur hat bei unserer Position den SL ausgelöst. Die Korrektur könnte allerdings noch größer werden, deshalb lassen wir den EUR/USD vorerst gehen.
Hier der H4-Chart. Man sieht, dass die aktuelle Kerze in unseren Stop Loss hineingestochen hat.

Viele Grüße

Dienstag, 7. August 2012

Forex am Abend

Der EUR/USD steht leider immer noch dort, wo er heute Mittag beim Update war. Wir bleiben aber hartnäckig und warten auf den Long-Ausbruch. Sollte jedoch eine (zu) starke Korrektur einsetzen, dann müssen wir bei unserer Position acht geben !

Der H4-Chart:


Der USD/CAD hat heute seinen Short-Trend weiter forgesetzt und steht aktuell bei 0.9966. 
Die nächsten Tage sollte sich die Bewegung fortsetzen. Aber auch hier wäre eine Korrektur nicht ganz ausgeschlossen, da z.B. die Stochastik im überverkauften Bereich ist.

Der Daily-Chart: 


Soweit zu diesen zwei Währungspaaren. Morgen werde ich mir den GBP/USD, EUR/JPY und den NZD/USD ebenfalls ansehen und wenn etwas interessantes dabei ist, natürlich hier posten. 

Viel Erfolg und einen schönen Abend! 


EUR/USD Update

Der EUR/USD hat nach unserem Einstieg gestern nochmals eine kleine Korrektur gemacht. Das sollte sich aber jetzt erledigt haben, denn er müsste die nächsten Tage ohne große Umwege nach oben marschieren.

Daily Chart:

Sobald der Kurs in der Gewinnzone ist, können wir über eine zweite Longposition nachdenken, bei der wir den Take Profit weglassen und den Stop Loss immer wieder nachziehen. Darüber werdet Ihr aber rechtzeitig informiert! 

Viele Grüße 

Montag, 6. August 2012

EUR/USD buy @ 1.2425

Ich habe jetzt eine Position im EUR/USD geöffnet. Der Stop Loss liegt bei 1.2371 und der Take Profit etwa 100 pips über dem Einstieg, also bei 1.2526.

Viel Erfolg!

Tradingfreier Tag?

Nach einem 3-tätigen Festival habe ich nun wieder Internetzugang :)
Der Markt bewegt sich heute eher träge, da es wenig News und somit wenig Volatilität vorhanden sind.

Der EUR/USD hat am Freitag einen starken Schuss nach oben getan und erholt sich heute. Der Trend sollte diese Woche also Long gehen. Analog dazu sollte der USD/CAD Short werden.

Hier der Daily Chart im EUR/USD:
Wir dürften also heute oder vielleicht erst morgen einen guten Long Einstieg finden. Alternativ können wir auch einfach eine Order platzieren. Ich werde mir den Markt im Laufe des Tages noch genauer ansehen und Euch dann rechtzeitig bescheid geben. 

Bis dahin, frohes Schaffen und viele Grüße! 

Donnerstag, 2. August 2012

Order im USD/CAD wird gelöscht

Kleine Kurzinfo: Die Short-Order im USD/CAD bei 0.9994 wird gelöscht, da der Markt sich heute erholt und wir die nächsten Tage einen profitableren Einstieg finden werden.

Viele Grüße

Mittwoch, 1. August 2012

USD/CAD Sell Order @ 0.9994

Ich habe noch eine Sell Order Im USD/CAD bei 0.9994 platziert. Die 1.0000-Marke ist ja bekanntlich eine psychologische und wenn diese geknackt wird, können wir mit einer netten Short-Bewegung rechnen.


Den Stop Loss habe ich bei 1.0022, den Take Profit bei 0.9935 gesetzt. 

Viel Erfolg und eine schöne Woche!



EUR/USD TP @ 1.2330 erreicht

In der letzten halben Stunde wurde unser TP getriggert und wir konnten etwas mehr als 40 pips mitnehmen.

Die weitere Entwicklung dürfte nach oben gehen.

Dienstag, 31. Juli 2012

EUR/USD Buy @1.2283

Kauf bei 1.2283, Stop Loss leigt bei 1.2245. Take Profit bei 1.2330

Grüße

USD/CAD marschiert weiter nach unten

Der USD/CAD, bei dem unsere Short-Order am Freitag Abend @1.0044 ausgelöst wurde, bewegt sich weiterhin nach unten.
Bei meinem Broker hat sich jedoch ein Fehler eingeschlichen. Wir haben einen Take Profit bei 1.0003 gesetzt, dieser wurde getriggert, aber bei mir nicht ausgelöst (siehe rot gestrichelte Linie unten). Ich habe den Support schon angeschrieben, hoffentlich wird sich das bald klären.
Wenn es bei Euch funktioniert hat, wovon ich ausgehe, dann habt ihr etwa 40 pips Gewinn durch diesen Trade mitgenommen. 

P.S. Ich fahre morgen in den Urlaub, d.h. ich werde zwar noch traden und bloggen, jedoch nicht mehr so oft am Tag. Ab 14. August bin ich wieder Vollzeit für Euch da. 

Viele Grüße und eine erfolgereiche Woche! 

Samstag, 28. Juli 2012

Geld im Internet mit Fanslave verdienen - Test

"Geld verdienen im Internet", dieses Thema wird wahrscheinlich nicht so schnell enden. Es gibt Zahreiche Websites, die Euch ein gutes Monatsgehalt oder sogar noch mehr (400 € in ein paar Stunden)
versprechen. Mit dieser Thematik wird sehr viel geworben und viele fallen leider auf dubiose Seiten rein.

Ob eine solche Seite nun dubios ist, oder ob sie wirklich ein gutes Geld bringt, kann man eigentlich nur herausfinden, indem man sie ausprobiert. Das habe ich für Euch getan und besuchte mal die Website fanslave.net und muss gleich sagen, dass ich nicht sehr begeistert wurde.

Für diese Seite braucht man einen Facebook oder Twitter Account mit mindestens 5 Freunden/Followern und einem Profilbild. Diesen Account soll man jetzt nach der Registrierung mit der Website vernetzen.
Jetzt kann man eigentlich loslegen und anderen Leuten folgen, wofür man je nach Vergütung ein paar "Credits" erhält. Diese Credits kann man dann später in echte Euros umwandeln und sich auszahlen lassen.
Man kann auch Credits kaufen, um diese dann anderen Usern fürs Folgen anzubieten.

Ich verlinke also meinen Twitter Account mit der Seite und sehe 50 credits auf meinen Konto.
Die Credits kann man auf 2 Weisen nutzen:
Man "kauft" damit neue Follower für seinen eigenen Twitter (oder facebook) Account, oder
man sammelt und sammelt die Credits, um sie dann in Echtgeld umtauschen zu lassen, so scheint es.
Ich habe ersteres auch mal ausprobiert und hatte auch ganz schnell meine 25 Follower zusammen.
Uns interessiert aber, wieviel Geld man damit verdienen kann.

Auf der Account Übersicht sieht man, welchen Leuten man nun Folgen kann und wieviele Credits diese Aktion jeweils bringt. Ich klicke auf die User (von den meisten erhält man 1,5 credits) und dann kommt ein etwas umständlicher Prozess.
Es öffnet sich nun ein neues Tab mit meinem Twitter Account und dem Profil des Users, den ich gerade angeklickt habe. Ich klicke also auf "Folgen" und schließe das Fenster. Das gleiche mache ich mit den 4 anderen Usern, die auf fanslave zu sehen sind.
Jetzt klicke ich auf "Update" und das System checkt meinen Twitter Account, ob ich den Leuten wirklich folge und die Gutschrift ist erfolgt.
Jetzt habe ich 10 Credits, das entspricht ein paar cents.
Ich dachte mir: "jetzt klickste dich da paar Stunden ordentlich durch", aber das war leider nichts.
Nachdem ich den Usern auf der zweiten Seite auch gefolgt bin, erscheint plötzlich das hier:


Es sollen also keine User mehr vorhanden sein. Ich wollte nicht aufgeben und aktualisierte die Seite ein paar mal und es kamen noch ein paar neue User hinzu, ein paar davon sogar mit 4 Credits fürs Folgen. 
Ich folge also wieder allen und dann erscheint das hier : 


Ich habe also meine Höchstanzahl erreicht und gerade mal 16 cents pro Tag verdient. Rechnet man das jetzt auf einen Monat mit 30 Tagen hoch, so verdient man also ganze 4,80€.
Durchs klicken und folgen kann man also keinen anständigen Verdienst, geschweige denn Taschengeld dazuverdienen. 

Eine andere Variante auf der Seite Geld zu verdienen ist das werben von Freunden, wer hätte das gedacht. 
Man erhält keinen Festbetrag, sondern eine sog. "Livetime - Provision". Das heißt, wenn Euer Freund sich viele viele Credits kauft, erhaltet ihr 15 % davon. Klingt nicht schlecht, denn wenn Euer Freund seinen Twitter Account sowieso mit fanslave vergrößern wollte und angenommen 10.000 Credits kauft, sind das 1500 Credits für Euch. Das entpricht nach meiner Schätzung etwa 7 €. 
Aber um ehrlich zu sein, ist das für einen anständigen Verdienst nicht geeignet. Man findet nicht jeden Monat 60 Freunde, von denen auch noch jeder 10.000 Credits kauft. 

Fazit: Die Website ist im Prinzip nur zur Vermehrung seiner Facebook- oder Twitteranhängerschaft gut, zum Geld verdienen, wie es auf der Website beworben wird, leider nicht. Ich suche lieber unter dem Sofakissen nach Kleingeld, das macht wesentlich mehr Spaß und man muss keinen ganzen Monat auf das Geld für ein Mittagsangebot beim Chinesen warten. 


Weitere Website-Tests folgen! 


Viele Grüße



Freitag, 27. Juli 2012

Short Position @ 1.0044 ausgelöst

Im USD/CAD wurde die Short-Order ausgelöst.

SL ist bei 1.0114 und einen TP habe ich bei 1.0003 gesetzt. 

Verpasst keinen Trade mehr und meldet Euch zum Newsletter an! Ein Geschenk gibt's obendrauf:




Viel Erfolg !

Euch Allen ein Schönes Wochenende!

Für diese Woche war's das mit dem Trading. Der USD/CAD hat sich kaum verändert, der Trend ist immer noch Short.

Wir werden nächste woche sehen wie sich der Markt weiter entwickelt!
Vergesst nicht meine kostenlose Newsletter-Aktion! Wer sich für den Newsletter anmeldet, erhält kostenlos eine Profi-Strategie für den Forexmarkt! Mehr dazu hier : Newsletter - Geschenk für fleißige Leser

Ein schönes und erholsames Wochenende!




Ein Geschenk für fleißige Leser

Wie Ihr vielleicht schon in meinem Post "Newsletter Update" gelesen habt, biete ich Euch einen kostenlosen Newsletter an. Damit seid Ihr immer auf dem Laufenden und verpasst keinen Trade.

Jedem, der den Newsletter abonniert, schenke ich eine Profi-Forex-Strategie im pdf. format.
Dieses eBook hat 41 Seiten und wird von mir normalerweise auf eBay angeboten.
Wer sich die Bewertungen dazu einmal durchlesen möchte, findet sie hier.

Sobald Ihr Euch angemeldet habt, erhaltet Ihr spätestens am nächsten Tag
eine Email mit der Strategie und fortlaufend News und Updates zu meinem Blog.

Der Newsletter ist komplett kostenlos und ich werde Euch keine Werbemails schicken.
Hier könnt Ihr euch anmelden:

Viele Grüße und einen schönen Abend!




EUR/USD Richtungswechsel?

Der EUR/USD bewegt sich unaufhaltsam nach oben und ist allein heute 120 pips hinaufgeklettert.
Gut, dass wir vorhin ausgestiegen sind; das hat uns größere Verluste erspart. 
Wenn wir die vermutete Longbewegung richtig traden wollen, sollten wir noch bis nächste Woche warten.
Dann lässt sich bestimmt ein schöner Einstieg finden. 


Viele Grüße !

USD/CAD sinkt immer weiter

Der Kurs geht immer weiter nach unten und vielleicht wird bald unsere Short-Order ausgelöst.
Hier der D1-Chart:
Sollte unsere Order nun ausgelöst werden, werden wir sie über's Wochenende halten. 

Viele Grüße 

P.S. Wer rechtzeitig über alle Schritte informiert sein will, der melde sich für mein Newsletter an. 

EUR/USD Position wird geschlossen

Mit einem kleinem Verlust habe ich die Position geschlossen, weil der Markt eine Wendung gemacht hat.
Die Kerze hat in unsere Order gestochen, ist dann aber wieder nach oben geschossen.


Die Order im USD/CAD bleibt noch stehen.

Viele Grüße

Short-Order im EUR/USD ausgelöst

Die Short-Order wurde nun bei 1.2254 ausgelöst und der Kurs nimmt seinen Lauf.
Die Long-Order habe ich gelöscht. Die Order im USD/CAD lasse ich vorerst noch stehen, werde sie aber eventuell im Laufe des Tages ebenfalls löschen.

Um heute mal etwas entspannter zu traden (es ist ja bald Wochenende), habe ich einen Take Profit bei 1.2181 gesetzt.

Hier der H4 Chart:

Ich erinnere nochmal an meinen Newsletter, den Ihr abonnieren könnt, um rechtzeitig informiert zu sein:



Viel Erfolg und einen schönen Tag!

Newsletter Update!

Wie Ihr schon in meinem ersten Post "Hallo!" vielleicht gelesen habt, bin ich ein Blog-Anfänger. Mein Blog hat seinen Schwerpunkt in den Forex Signalen.
Das heißt, dass es eventuell etwas umständlich ist, immer wieder meine Seite aufzurufen, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Deshalb biete ich Euch jetzt einen Email Newsletter an. Ihr erhaltet bei jedem neuen Post eine Email, sodass Ihr nur dann auf meine Seite gehen müsst, wenn es auch etwas neues zu lesen gibt.

Hier anmelden:


Viele Grüße

Forex vor dem Wochenende (Morgen)

Am letzten Trading-Tag dieser Woche will ich mich kurz dem EUR/USD widmen. Da der Daily Chart immer noch im Short-Trend ist, kann es sein, dass der heutige Tag negativ verläuft. Es kann aber auch sein, dass der Markt seit gestern eine Wendung genommen hat und der Kurs heute weiter nach oben geht. In beiden Fällen können wir profitieren:
1.Order : Short - Einstieg bei 1.2254 - Stop Loss bei 1.2354 

2.Order: Long - Einstieg bei 1.2348 - Stop Loss bei 1.2258 

Die Order im USD/CAD bleibt nach wie vor stehen, denn auch hier sieht es so aus, als würde sich der Kurs weiter nach unten bewegen:

Sobald eine der beiden Order im EUR/USD ausgelöst werden, sollte man die jeweils andere löschen. 
Ich werde auch die News im Auge behalten, denn heute stehen wichtige Termine für den USD auf dem Plan, wie z.B. das B.I.P. der USA um 14:30.
Sollte ich irgendwas an unserem Tradingplan für heute ändern, werde ich es natürlich hier posten.

Viel Erfolg und einen guten Start in den Freitag! 


Donnerstag, 26. Juli 2012

USD/CAD erholt sich 26.07.2012

Der Austieg war goldrichtig, denn der Kurs hat zur Erholung angesetzt. Die Nachrichten sind gemischt, aber größtenteils positiv.
Der H4 Chart:
Es gibt nun 2 Möglichkeiten für einen Einstieg: Entweder wir machen noch nichts und lassen den Markt unsere Order auslösen, oder wir gehen jetzt short. Ich bin eher für die erste Variante, da zum einen 100 pips an einem Tag okay sind und zum anderen ist die Order technisch gesehen sicherer. 

Schönen Abend! 




100 Pips Gewinn, Position wird geschlossen 26.07.2012

Gerade eben habe ich unsere Short-Position im USD/CAD bei 1.0074 geschlossen. Das sind genau 103 pips Gewinn, die wir gemacht haben. Die Order lassen wir noch stehen, wenn der Kurs seinen Trend fortsetzt.  Der D1 Chart:

Die Entscheidung, die EUR/JPY-Position zu schliessen war richtig, da der Kurs in den letzten Stunden einen Schuss nach oben getan hat. Die Order bei diesem Währungspaar kann ebenfalls gelöscht werden, sodass wir jetzt noch eine Order im USD/CAD stehen haben.
Der EUR/JPY im H4 Chart:


Viele Grüße und einen schönen Tag!

Stop Loss im USD/CAD nachgezogen 26.07.2012

Der USD/CAD setzt seine Bewegung fort und ich habe den Stop Loss auf den Break-Even-Point bei 1.0174 nachgezogen. Im Falle einer spontanen Marktdrehung verlieren wir nichts und können nach weiteren Einstiegsmöglichkeiten suchen.
Der H4-Chart:

Zudem habe ich noch eine Order im USD/CAD bei 1.0044 platziert, mit einem Stop Loss bei 1.0114.
Sollte der Daily (D1) Chart seinen Short-Trend fortsetzen, springen wir auf den Zug mit auf.
Und der D1:



Viel Erfolg!

EUR/JPY Position geschlossen 26.07.2012

Die Short-Position im EUR/JPY habe ich gerade mit -6 pips Verlust geschlossen, da mir der Kurs zu unsicher geworden ist. Die Short-Order bleibt erstmal noch stehen, genauso wie die Position im USD/CAD.
Falls der Markt im EUR/JPY noch einmal Short gehen sollte, verpassen wir die Gelegenheit also nicht.

Der USD/CAD befindet sich aktuell in einer kleinen Erholungsphase. Die größeren Bewegungen werden also heute ab 14:30 stattfinden.


Viel Erfolg und viele Grüße ! 

EUR/JPY & USD/CAD 26.07.2012 (Morgen)

Guten Morgen!

Im EUR/JPY ist preistechnisch wider erwarten nicht viel passiert. Der Kurs hat eine Kurze Short Bewegung und eine genauso kurze long bewegung vollzogen und ist da, wo er gestern abend auch schon war. 
Jetzt kommt es auch auf die Euro-News an. Bis 11:30 könnte hier noch einiges passieren.

Im USD/CAD ist es wie erwartet verlaufen. Wir sind immer noch ca. 40 pips im Gewinn. Der Kurs hat eine kurze Erholung gemacht und sollte jetzt den Tag über dem Short-Trend folgen.

Die volatilste Zeit für das Währungspaar wird heute Nachmittag ab 14:30 Uhr sein, wenn die News aus den Staaten eintreffen. 
Alle wichtigen Termine des Tages und der Woche könnt ihr kostenlos unter http://www.forexpros.de/economic-calendar/ nachsehen. 

Unsere Positionen und Order bleiben nach wie vor bestehen.

Viel Erfolg und einen guten Start !

Mittwoch, 25. Juli 2012

Aktualisierung 25.07.2012 (Abend)

Die Position im USD/CAD ist gut verlaufen und wir sind knapp 40 pips im Gewinn. Der Kurs steht aktuell bei 1,0138. Sollte er wie vorhergesagt weiterverlaufen, wird er morgen die 1,0100 Marke knacken und noch bis ca. 1,0080 gehen. Wer einen Take Profit festsetzen möchte, der sollte ihn etwa bei 1,0095 setzen.

Der EUR/JPY hingegen sitzt aktuell bei 94,97 fest und bewegt sich nicht vom Fleck. Technisch gesehen müsste er seinen Kurs nach unten spätestens morgen wieder aufnehmen.
Ein Blick auf den Wirtschaftskalender verrät uns, dass vor allem der EUR/JPY nachts/morgens von 01:50 bis 11:30 Uhr sehr volatil sein wird.
Wir dürfen gespannt sein.

Viel Erfolg und einen schönen Abend !

2. Position eröffnet 25.07.2012

Neben unserer Short-Position im EUR/JPY, habe ich gerade eben im US-Dollar/Canadian Dollar (USD/CAD) bei 1,0177 eine Short-Position eröffnet. Der Stop Loss liegt bei 1,0210 und wie schon bei der vorherigen Position gibt es keinen Take Profit.
Im D1 Chart hat der Kurs seine Korrektur abgeschlossen und ist wieder bereit dem Down-Trend zu folgen. Er hat ebenfalls das letzte Tief im H4 Chart durchbrochen und die positive Bewegung scheinbar beendet.
Hier der H4-Chart mit der grün und rot gestrichelten Linie für Einstieg und Stop Loss.
In den nächsten 8-12 Stunden dürfte der Preis um ca. 30-50 pips sinken. Morgen sollte der Kurs dann weiterhin fallen. 

Im EUR/JPY habe ich einen Take Profit bei 94,45 gesetzt, damit dieses Währungspaar uns nicht mehr so überraschen kann, wie heute. Die Order bleibt jedoch bestehen. 

Viel Erfolg und schönen Abend!

EUR/JPY Fortsetzung 25.07.2012

Der Kurs ist jetzt zwei mal an der gelb markierten Zone gescheitert und sollte sich, wie vermutet, wieder langsam nach unten bewegen:
Der Kurs könnte jedoch noch einmal in diese Zone gelangen und erst dann wieder nach unten gehen. Im besten Fall löst er unsere noch bestehende Order aus bringt uns einige Pips.

Viel Erfolg und bei Fragen einfach an WinTradeFX@live.de mailen! 

Grüße

Geld verdienen mit shareifyoulike.com 25.07.2012

Hallo liebe Leser,

wie versprochen, liefere ich Euch einen ersten Bericht über eine Website, mit der man Geld verdienen kann.
Es handelt sich hierbei um www.shareifyoulike.com. Man benötigt hier einen Twitter-, google- oder Facebookaccount mit mindestens 100 Followern, fans oder Freunden.

Die Website liefert immer wieder Contents, die man teilen, twittern oder posten kann und erhält dafür eine Vergütung. Den Lohn erhält man in den beiden bekannten Varianten "paid by view", also pro klick auf die besagte Werbung oder einen Festbetrag nur für das veröffentlichen (manchmal sind auch beide kombiniert). Der Preis per Klick liegt im Durchschnitt bei 0,03 €. Hier ist es natürlich von Vorteil, wenn man eine große und vor allem qualitative Anhängerschaft hat.
Der Festpreis für das teilen des links beträgt meistens 0,50 € und berechnet sich leider nicht nach der Anzahl der Fans, wie beispielsweise bei sponsoredtweets.com.
Man kann mehrere "Channels", was den accounts entspricht, einrichten und somit seine Vergütungen erhöhen.
Eine weitere Verdienstmöglichkeit auf der Seite ist das Werben von Freunden. Für jeden Freund, den man wirbt, erhält man 1,50€, wenn dieser seinen ersten Content teilt.
Die Auszahlungsgrenze liegt bei 10€ und kann per PayPal oder Banküberweisung erfolgen, wobei beim Letzteren eine Gebühr von 0,95€ anfällt.

Bevor man die Werbung auf seinem Kanal schalten kann, muss dieser erst akzeptiert werden, hierzu muss man einige Daten zu seinem Account angeben:

Ist das erledigt, kann man nun den ersten Content teilen. Die Contents sind meistens Werbevideos von bekannten Firmen, die man sich erst ansehen kann, um dann zu entscheiden, ob die Werbung zu seinem Channel passt oder nicht. Man sollte natürlich darauf achten, nicht zu oft Werbung zu posten, damit die Fans nicht genervt werden.
Die Contents sind begrenzt, d.h. es gibt nur eine bestimmte Summe, die an die publisher ausgezahlt werden kann. Wieviel Bugdet ein Content noch zu vergeben hat, sieht man der Fülle und Farbe des Kreises:
Die Anzahl der Contents ist nicht sehr hoch, es kommen ca. 3-6 neue pro Woche hinzu. Man wird per Email informiert, sobald ein neuer Content verfügbar ist.

Ich habe die Website mit meinem Twitter-Account ca. 3 Wochen lang getestet und dabei 3,50 € verdient, da ich nicht jeden Content geteilt habe. Hätte man nun beispielsweise 5 Channels, wären das immerhin 17,50€.
Das ist zwar kein Vermögen, aber immerhin ein kleines Taschengeld.

Fazit: Es ist eine nette Sache. Man kann sich aussuchen, was man teilen will und die Werbungen sind inhaltlich seriös gehalten. Die Seite hat ein schönes und gut überschaubares Layout und man hat allgemein einen geringen Zeitaufwand, da man über einen neuen Content per Email informiert wird. Um jedoch wirklich einen akzeptablen Nebenverdienst zu erwirtschaften, muss man mehrere Channels haben und mehr Contents annehmen, als man vielleicht möchte.

http://shareifyoulike.com

Viele Grüße

Kurserholung

Der Kurs hat sich am Morgen stärker erholt, obwohl es fundamental gesehen dafür keinen Grund gab.
Die zweite Order wurde noch nicht ausgelöst. Sollte der Markt drehen, werden wir bei 95,26 ausgestoppt.Das wäre nicht so schlimm, denn ich handle grundsätzlich mit nur 0,01 oder 0,02 Lot. 
Im Grunde aber sollte sich der EUR/JPY nicht so stark erholen und wird aller wahrscheinlickeit wieder seinem short-Trend folgen. 

Schönen Tag!

Dienstag, 24. Juli 2012

Broker und Strategie

Ich habe bereits eine eigene Strategie in Form eines 41-Seitigen eBooks entwickelt und verfasst.
Wer dieses eBook haben möchte, der kann entweder noch ein paar Tage warten und auf eBay ersteigern(ich werde diese noch um Laufe der Woche reinstellen), oder mich unter WinTradeFX@live.de anschreiben und mit mir einen Festpreis vereinbaren! Zudem biete ich Euch einen Email-Support an und werde Euch bei Fragen und Unklarheiten zur Strategie und zum Markt zur Seite stehen, was für Anfänger vielleicht eine schöne Sache ist.
Bis jetzt sind alle sehr zufrieden mit dem Support und dem eBook( siehe Bewertungen auf eBay; Benutzername: theeyeoftheiger).

Ich möchte Euch kurz noch einen Broker vorstellen, bei dem ich meine ersten Schritte im realen Devisenhandel gemacht habe. Falls Ihr Euch für meine Strategie entscheiden solltet, oder schon eine habt, dann könnt Ihr diese bei Plus500 ausprobieren.
Alles in einem ist das ein anständiger Broker, der für den Anfang alles zu bieten hat was man braucht.
Ich stelle Euch diesen Broker deshalb vor, weil man dort ohne etwas einzahlen zu müssen 25€ auf einem realen Handelskonto gutgeschrieben bekommt und sich gleich an den Markt ranmachen kann.
Wer also genug vom Demokonto hat, aber sich noch nicht wirklich traut Geld zu investieren, für den wären die 25€ eine nette Sache.
Wer sich das mal genauer ansehen möchte, der kann sich unter diesem link informieren:

http://www.plus500.com/de


Schönen Abend und viele Grüße !

Immer noch der Anfang :)

Wenn man sich jetzt den EUR/JPY im H4-Chart ansieht, hat der Chart eine schöne Korrektur gemacht.

Diese Korrektur wollen wir jetzt ausnutzen. Sollte sich der Kurs unter die Rote, mit paint gezeichnte Linie, bewegen, können wir von einer stärkeren Short-Bewegung ausgehen. Hier platziere ich eine Order zum verkaufen, und zwar bei 94,06. Stop Loss wird derselbe sein, wie bei der bereits offenen Position.
Bei der Order jedoch, sollte sie ausgelöst werden, können wir schonmal ein Take Profit festlegen, um einen Teilgewinn mitzunehmen. Die andere Position kann man laufen lassen und immer wieder den Stop Loss nachziehen. Sollte ich so einen Schritt unternehmen, werde ich es natürlich hier veröffentlichen!

Viele Grüße

Der Anfang

Um gleich den Anfang zu machen und Euch eine Vorstellung von meinen Analysen geben zu können, beginne ich gleich mal damit, den Euro und den japanischen Yen (EUR/JPY) zu untersuchen.
Im D1-Chart hat er das letzte markante Tief nach unten durchbrochen und folgt weiter seinem Abwärtstrend. Der Einstieg ist heute bei 94,66 erfolgt; wer jetzt noch einsteigen möchte, kann das immer noch tun.

Das markante Tief und den Durchbruch habe ich mit einem roten Kreis markiert. Die Gelb/Rot gestrichelte Linie (kann man etwas schlecht erkennen) zeigt den Einstieg.
Oben sieht man die typische "double top" Formation, die mustergültig wieder nach unten verlaufen ist und jetzt weiter nach unten verlaufen scheint.
Den Stop Loss habe ich bei 95,26 gesetzt, erkennbar an der nur in Rot gestrichelten Linie.
Den Take Profit habe ich weggelassen, da ich den Markt manuell beobachte und es zu meiner Strategie gehört.

Viel Erfolg bei der Position!

P.S. Kritik ist immer willkommen! Wer Verbesserungsvorschläge, Kommentare oder Fragen zum Bloggen oder zur Analyse hat, der solle sie mir unbedingt mitteilen!

Viele Grüße